Textanalyse als Input für Produktentwicklung und Marketing

Dieser Beitrag analysiert Amazon-Kundenrezensionen für die Notebook-Lautsprecher “Logitech Z120” und zeigt damit wie Unternehmen Textanalyse nutzen können, um ihre Produktentwicklung und Marketing zu verbessern.


Unternehmen müssen sicherstellen, dass ihr USP bei Kunden ankommt

Eine Herausforderungen von Produktherstellern ist es, dass ihre Kunden ihre Produkte wegen den geworbenen USPs kaufen. Logitech hat das mit den Z120 Notebook-Lautsprecher nur zum Teil geschafft.

Auf der Amazon-Produktseite bewirbt Logitech folgende Aspekte der Notebook-Lautsprecher:

  • Kompakte Größe
  • Integrierte Stromversorgung (“integriert” durch den angeschlossenen Laptop)
  • Ordentlich (durch integriertes Kabelmanagement)
  • Komfortable Bedienung
Auszug aus Logitech Produktbeschreibung auf Amazon

Kunden nehmen nur einige geworbene Aspekte war, während ihnen andere, nicht geworbene Aspekte wichtig sind

Auswertung der häufigsten Schlüsselwörter in Kundenrezensionen

Wie das obige Diagramm zeigt, is die kompakte Größe und die komfortable Bedienung bei den Rezessenten gar nicht angekommen. Dafür spielte die Stromversorgung und das integrierte Kabelmanagement eine zentrale Rolle. Auch der Preis und der Klang – mit dem Logitech nicht geworben hat – spielte eine zentrale Rolle.

Textanalyse als Input für Produktentwicklung und Marketing

Eine solche Textanalyse kann Logitich – aber auch deren Konkurrenz – nutzen, um ihre Produkte und das Marketing zu verbessern. Das Wissen über die Preissensibilität kann genutzt werden, um das Produkt besser zu platzieren (es bspw. als “Mitnahmeartikel” in Supermärkten vertreiben). Weiters kann Logitech es ausnutzen, dass den Käufern die Klangqualität wichtiger ist als die Größe und Boxen produzieren die etwas größer sind aber dafür einen bessern Sound liefern.

Diese Analyse wurde mit Custly gemacht. Hier selber probieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.